Allgemeine Geschäftsbedingungen der Rollerstop GmbH, 1010 Wien, Himmelpfortgasse 13/6, FN 188554 k (Handelsgericht Wien), info@rollerstop.com

Gültig ab: 1.3.2021

  • Allgemeines

      Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Verträge über den Verkauf und die Lieferung von Waren sowie die Erbringung von Dienstleistungen (im Folgenden auch „Verträge“ oder „Kaufverträge“) durch unser Unternehmen („Rollerstop GmbH“, im Folgenden auch „Unternehmen“, „wir“, „uns“). Mit dem Kauf erklärt sich der Käufer (im Folgenden „Kunde“, „Sie“, Ihre“) mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden und an sie gebunden. „Ware“ und „Dienstleistungen“ werden im Folgenden auch als „Produkt“ bezeichnet.

      Unsere Angebote sind freibleibend und entsprechen einer Einladung zur Angebotsstellung. Die Bestellung des voll geschäftsfähigen Kunden (in Österreich Personen ab dem 18. Lebensjahr) stellt ein Angebot an das Unternehmen zum Abschluss eines Kaufvertrages dar. Die anschließend von uns verschickte Bestätigung des Eingangs der Bestellung im Sinn des § 10 Abs 2 E-Commerce-Gesetz („ECG“) ist noch keine Annahme des Angebotes eines Kunden. Der Kaufvertrag kommt erst zustande, sobald wir die bestellte Ware ausliefern oder durch den Versand einer zweiten E-Mail als Auftragsbestätigung oder durch sonstige Annahme des Kundenangebots, die im Einzelfall mit einem Kunden vereinbart wird. Alle Angebote auf unserer Website sind freibleibend, unverbindlich und gelten nur solange der Vorrat reicht.

      • Bestellvorgang, Bestellkorrektur, Abbruch der Bestellung

        Wenn Sie das gewünschte Produkt ausgewählt haben, können Sie dieses unverbindlich durch Anklicken des Buttons „in den Warenkorb“ in den Warenkorb legen. Den Inhalt des Warenkorbs können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons „Zum Warenkorb“ unverbindlich einsehen. Die gewählten Produkte können Sie jederzeit durch Anklicken des Buttons „Löschen“ wieder aus dem Warenkorb entfernen. Wenn Sie die Produkte im Warenkorb kaufen wollen, klicken Sie den Button „Zur Kasse“. Bitte geben Sie dann Ihre Daten ein. Bei Erstbestellung ist eine Registrierung als "Neuer Benutzer" erforderlich. Für folgende Bestellungen bei Rollerstop GmbH genügt die Eingabe des vom Benutzer bei der Erstregistrierung festgelegten Logins und Passwortes. Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen. Nach Eingabe Ihrer Daten und Auswahl der Art der Zahlung und Lieferung gelangen Sie über den Button „Bestellung bestätigen“ zur Bestellseite, auf der Sie Ihre Eingaben nochmals überprüfen können. Durch Anklicken des Buttons „Jetzt Kaufen“ schließen Sie den Bestellvorgang ab. Durch Betätigung des Zurück-Pfeiles des Browsers können Sie die Eingaben korrigieren. Der Bestellvorgang lässt sich jederzeit durch Schließen des Browsers abbrechen. Eine Beschreibung bezüglich des Einkaufs in unserem Shop finden Sie unter dem Menüpunkt Bestellbeschreibung.

        • Vertragssprache

          Der Vertragsinhalt, alle sonstigen Informationen, Kundendienst, Dateninformationen und Beschwerdeerledigung werden in deutscher Sprache angeboten.

          • Preise

            Die angeführten Preise enthalten zum Zeitpunkt der Bestellung die Umsatzsteuer. Allfällige Versandspesen sind nicht berücksichtigt. Die Versandspesen sind vor Abschluss des Bestellvorganges im Warenkorb und nach dem Abschluss des Bestellvorganges in der, an den Kunden übersendeten, Bestellbestätigung ersichtlich. Sollten im Zuge des Versandes Export- oder Importabgaben fällig werden, gehen auch diese zu Lasten des Kunden (Informationen dazu erhalten Sie bei Ihrem zuständigen Zollamt). Die Verrechnung erfolgt in Euro.

             Vertragsabschluss im Fernabsatz oder außerhalb von Geschäftsräumen

            Rücktrittsrecht / Widerrufsrecht gemäß dem Fern- und Auswärtsgeschäfte-Gesetz („FAGG“)

             

            • Rücktrittsrecht / Widerrufsrecht für Verbraucher

              Kunden, die „Verbraucher“ im Sinn des österreichischen Konsumentenschutzgesetzes („KSchG“) sind, haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen von einem im Fernabsatz geschlossenen Vertrag zurückzutreten. Ein im Fernabsatz geschlossener Vertrag ist ein Vertrag, der zwischen uns als Unternehmer im Sinn des KSchG und Ihnen als Verbraucher, ebenfalls im Sinn des KSchG, ohne gleichzeitige körperliche Anwesenheit des Unternehmers und des Kunden geschlossen wird, wobei bis einschließlich des Zustandekommens des Vertrags ausschließlich Fernkommunikationsmittel verwendet werden.

              • Rücktrittsfrist, Beginn der Rücktrittsfrist 

                Die Rücktrittsfrist beträgt 14 Tage und beginnt:

                1. bei Dienstleistungsverträgen mit dem Tag des Vertragsabschlusses,
                2. bei Kaufverträgen und sonstigen auf den entgeltlichen Erwerb einer Ware gerichteten Verträgen

                (i) mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom Verbraucher benannter, nicht als Beförderer tätiger Dritter den Besitz an der Ware erlangt,

                (ii) wenn der Verbraucher mehrere Waren im Rahmen einer einheitlichen Bestellung bestellt hat, die getrennt geliefert werden, mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom Verbraucher benannter, nicht als Beförderer tätiger Dritter den Besitz an der zuletzt gelieferten Ware erlangt,

                (iii) bei Lieferung einer Ware in mehreren Teilsendungen mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom Verbraucher benannter, nicht als Beförderer tätiger Dritter den Besitz an der letzten Teilsendung erlangt,

                (iv) bei Verträgen über die regelmäßige Lieferung von Waren über einen festgelegten Zeitraum hinweg mit dem Tag, an dem der Verbraucher oder ein vom Verbraucher benannter, nicht als Beförderer tätiger Dritter den Besitz an der zuerst gelieferten Ware erlangt.

                1. bei einem Vertrag, der die Lieferung von nicht auf einem körperlichen Datenträger gespeicherten digitalen Inhalten zum Gegenstand hat, mit dem Tag des Vertragsabschlusses.
                • Form der Rücktrittserklärung (Widerrufserklärung)

                  Die Erklärung des Rücktritts ist an keine bestimmte Form gebunden. Um ein Rücktritts- oder Widerrufsrecht auszuüben, muss ein Verbraucher uns (Name, Anschrift, Telefonnummer und E-Mail-Adresse) mittels einer Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über seinen Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Ein Verbraucher kann dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (Anlage ./1) verwenden, das jedoch nicht verpflichtend ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, wenn ein Verbraucher die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absendet.

                  • Folgen des Rücktritts eines Verbrauchers vom Vertrag (im Folgenden „Rücktritt“ oder „Widerruf“)
                    • Wenn Sie vom Vertrag zurücktreten, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der Mehrkosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich, spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist.
                    •  Rückzahlungen erfolgen mit demselben Zahlungsmittel, das Sie bei der Abwicklung Ihrer Zahlung verwendet haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart und es fallen Ihnen bei der abweichenden Vereinbarung keine Kosten an. Keinesfalls werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.
                    •  Im Falle von Kaufverträgen, bei denen wir nicht angeboten haben, die kaufgegenständlichen Waren im Fall des Widerrufs selbst abzuholen, können wir die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welcher der beiden Zeitpunkte der frühere ist.
                    • Sollten Sie im Zusammenhang mit einem Kaufvertrag Waren bereits erhalten haben und für den Fall, dass wir nicht angeboten haben, die Ware bei einem Rücktritt selbst abzuholen, sind Sie bei einem Rücktritt vom Kaufvertrag verpflichtet, die Ware unverzüglich, spätestens innerhalb von vierzehn Tagen ab Abgabe der Rücktrittserklärung an uns zurückzustellen. Die Waren sind hierbei an folgende Adresse zurückzustellen:

                     Rollerstop GmbH, c/o Hafen Wien GmbH, Seitenhafenstraße 15 / Tor 8.2
                    1023 Wien

                      • Die Rückstellungsfrist ist gewahrt, wenn die Ware innerhalb der Frist von vierzehn Tagen abgesendet wird. Die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Ware sind von Ihnen zu tragen. Lediglich bei außerhalb unserer Geschäftsräumlichkeiten abgeschlossenen Verträgen, bei denen die Ware zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses zu Ihrer Wohnung geliefert wurde, haben wir die Ware auf eigene Kosten abzuholen, wenn die Waren wegen ihrer Beschaffenheit üblicherweise nicht auf dem Postweg versendet wird. Sollte im Falle eines Widerrufs oder Teilwiderrufs der Wert der allenfalls von Ihnen behaltenen Ware unter EUR 50 liegen, sind wir berechtigt, Ihnen die Versandkosten für den ursprünglichen Versand an Sie entsprechend unserer Versandkostentabelle nachträglich zu verrechnen. Sollte die Rücksendung der Ware gemäß dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen kostenpflichtig für Sie sein, empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich bei uns vor der Rücksendung der Ware melden, weil wir gegebenenfalls eine kostengünstigere Rücksendung zu Verfügung stellen können. Diesfalls sind wir berechtigt, die Kosten des Rückversands vom retournierten Warenwert abzuziehen.
                      •  Nach Übergabe der Ware infolge eines Rücktrittes durch einen Verbraucher kommt es innerhalb der 14-tägigen Frist (siehe oben 5.4.1) erst dann zu einer Auszahlung des Kaufpreises, nachdem die zurückgestellte Ware von uns auf Zustand und Vollständigkeit geprüft worden ist.
                      • Sie sind nur dann verpflichtet, uns eine Entschädigung für eine Minderung des Verkehrswerts der zurückgestellten Ware zu bezahlen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, der Eigenschaften und der Funktionsweise der Ware nicht notwendigen Umgang mit derselben zurückzuführen ist.
                      • Sollten Sie darauf bestehen, dass wir mit der Erbringung von Dienstleistungen bereits während der Widerrufsfrist beginnen, so sind Sie verpflichtet, uns einen angemessenen Betrag zu bezahlen, der jenem Anteil entspricht, der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts vom Vertrag unterrichten, den bisher erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zu dem Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.
                    Hinweise für eine möglichst reibungslose Abwicklung der Rücksendung:
                      • Bitte schicken Sie die Ware nach Möglichkeit vollständig in der Originalverpackung an uns zurück. Benutzen Sie bitte den Rücksendeschein und legen Sie ihn dem Paket bei. Die Nutzung des Rücksendescheins sowie der Originalverpackung ist keine Verpflichtung, daher keine Voraussetzung für die Geltendmachung Ihres Rechts zum Rücktritt oder Widerruf, dient aber der Vereinfachung der Rückabwicklung.
                      • Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne einen Retouren-Aufkleber zu Verfügung. Verwenden Sie für Ihre Rücksendungen bitte diesen Retouren-Aufkleber und lassen Sie sich den Retouren-Einlieferschein für Ihre Unterlagen beim Paketdienst bestätigen. Die Nutzung des Retouren-Aufklebers ist keine Verpflichtung, daher keine Voraussetzung für die Geltendmachung Ihres Rechts zum Rücktritt oder Widerruf, vereinfacht und sichert für uns aber die Rückabwicklung. Die uns entstandenen Rücksendekosten werden wir mit dem Warenwert verrechnen.
                      • Wenn Sie nur einen Artikel aus der Lieferung zurücksenden möchten, jedoch weitere Artikel bestellt haben, die Sie nun per Rechnung bezahlen möchten, ziehen Sie den Artikel, den Sie zurückgegeben haben, vom Rechnungsbetrag ab. Wenn Sie per Bankeinzug bezahlen, wird der Preis für den zurückgesendeten Artikel mittels Gutschrift wieder an Sie zurücküberwiesen.
                      Ein Verbraucher hat kein Rücktrittsrecht bei Verträgen über
                        • Dienstleistungen, wenn der Unternehmer – auf Grundlage eines ausdrücklichen Verlangens des Verbrauchers nach § 10 FAGG sowie einer Bestätigung des Verbrauchers über dessen Kenntnis vom Verlust des Rücktrittsrechts bei vollständiger Vertragserfüllung – noch vor Ablauf der Rücktrittsfrist nach § 11 FAGG mit der Ausführung der Dienstleistung begonnen hatte und die Dienstleistung sodann vollständig erbracht wurde,
                        • Waren, die nach Kundenspezifikationen angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse eines Kunden zugeschnitten sind,
                        • Waren, die nach ihrer Lieferung auf Grund ihrer Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden,
                        • dringende Reparatur- oder Instandhaltungsarbeiten, bei denen der Verbraucher den Unternehmer ausdrücklich zu einem Besuch zur Ausführung dieser Arbeiten aufgefordert hat. Erbringt der Unternehmer bei einem solchen Besuch weitere Dienstleistungen, die der Verbraucher nicht ausdrücklich verlangt hat, oder liefert er Waren, die bei der Instandhaltung oder Reparatur nicht unbedingt als Ersatzteile benötigt werden, so steht dem Verbraucher hinsichtlich dieser zusätzlichen Dienstleistungen oder Waren das Rücktrittsrecht zu.
                        Ist der Kunde Unternehmer, so ist ein Widerruf oder Rücktritt ausgeschlossen.
                        • Zahlung

                          Wir bieten folgende Zahlungsmöglichkeiten an:

                          • Kreditkarte (Eurocard/MasterCard, Visa, AMEX, JCB) mit Zahlungsanbieter Stripe. Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung noch am gleichen Tag. Bei der Kreditkartenzahlung gibt der Kunde folgende Daten an: Karteninhaber, Kartennummer, Kreditkartenunternehmen, Gültigkeitsdatum, CVV - Code. Die Daten werden per SSL-Verschlüsselung mit mindestens 128 Bit Schlüssel übertragen und sind somit für Unbefugte nicht einsehbar.
                          • Nachnahme (auf Anfrage für manche Produkte / Destinationen möglich)
                          • Überweisung
                          • Sofortüberweisung/Klarna
                          • PayPal (gemäß der AGB von PayPal)
                          • Rechnung (auf Anfrage - für Bestandskunden und gewerbliche Kunden über gesonderte Vereinbarung möglich)

                          Bei der Zahlungsart „Überweisung“ ist der Kunde verpflichtet, innerhalb einer Woche ab dem Zugang der Bestellbestätigung die Zahlung vorzunehmen. Die Lieferung erfolgt erst nach Zahlungseingang.

                          • Zahlungsverzug

                            Bei Zahlungsverzug werden die gesetzlichen Verzugszinsen verrechnet. Der gesetzliche Verzugszinssatz bei Geldforderungen zwischen Unternehmern aus unternehmerischen Geschäften beträgt 9,2 % über dem Basiszinssatz p.a. Dabei ist der Basiszinssatz, der am ersten Kalendertag eines Halbjahres gilt, für das jeweilige Halbjahr maßgebend. Die gesetzliche Verzugszinssatz bei Geldforderungen zwischen Verbrauchern und Unternehmern beträgt 4 % p.a. 

                            • Mahn- und Inkassospesen

                              Kunden sind für den Fall des Verzuges verpflichtet, selbst bei unverschuldetem Zahlungsverzug, Mahn- und Inkassospesen soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung notwendig und im Verhältnis zur Forderung angemessen sind, zu ersetzen, wobei Kunden ferner verpflichtet sind, im Falle der Beiziehung eines Inkassobüros, die uns dadurch entstehenden Kosten, soweit diese nicht die Höchstsätze der Inkassobüros gebührenden Vergütungen überschreiten, zu ersetzen. Sofern wir das Mahnwesen selbst betreiben, sind Kunden verpflichtet, pro Mahnung einen Betrag von EUR 12,00, sowie für die Evidenzhaltung des Schuldverhältnisses im Mahnwesen pro Halbjahr einen Betrag von jeweils EUR 5,00 an uns zu bezahlen.

                              • Annahmeverzug

                                Für den Fall des Annahmeverzuges durch Kunden, die als Unternehmer bestellt haben, sind wir berechtigt, die Ware bei uns einzulagern, wofür wir eine Lagergebühr von EUR 0,5 pro angefangenem Kalendertag und Kubikmeter in Rechnung stellen. Gleichzeitig bestehen wir auf Vertragserfüllung.

                                • Eigentumsvorbehalt

                                  Wir behalten uns das Eigentum an der gelieferten Dienstleistung oder Ware, beziehungsweise an den von uns bearbeiteten oder erstellten Medien bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsverbindung mit dem Kunden vor. Veräußert der Kunde Eigentumsvorbehaltsware weiter, so hat er ebenfalls den Eigentumsvorbehalt weiterzuleiten. Zugriffe Dritter auf unsere Eigentumsvorbehaltsware hat der Kunden unverzüglich anzuzeigen. Verpfändungen, Sicherungsübereignungen und ähnliches der Eigentumsvorbehaltsware sind nur mit unserer vorherigen Zustimmung zulässig. Wird bei Zahlungsverzug nach Mahnung nicht sofort Zahlung geleistet, so ist unsere Eigentumsvorbehaltsware unverzüglich herauszugeben. Die Rücknahmekosten gehen zu Lasten des Kunden

                                  • Datenschutz

                                    Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (insbesondere auf der Grundlage der Datenschutz-Grundverordnung und des Datenschutzgesetzes).

                                    Wir verweisen hier auf unsere Datenschutzerklärung. Diese finden Sie online unter: https://www.rollerstop.com/pages/datenschutz. Die Datenschutzerklärung dient zur Information über die Art, den Umfang und Zwecke der Erhebung und Verarbeitung Ihrer Daten.

                                    Wir, Rollerstop GmbH, sind der Verantwortliche im datenschutzrechtlichen Sinn für die Datenverarbeitungen. Sollten Sie Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten haben, wenden Sie sich bitte schriftlich an: Rollerstop GmbH, Himmelpfortgasse 13/6, 1010 Wien

                                    • Gewährleistung, Haftung, Garantie
                                      • Die Gewährleistung begrenzt sich auf die gesetzliche Frist von 24 Monaten ab der Warenübernahme durch den Kunden oder bei Dienstleistungen mit dem Datum der Bestellung. Bei Mängeln wird entweder kostenloser Ersatz oder Verbesserung vorgenommen, wofür eine angemessene Frist einzuräumen ist. Kommt ein Austausch oder eine Verbesserung nicht in Betracht (unmöglich, unverhältnismäßig hoher Aufwand, unzumutbar), dann hat ein gewährleistungsberechtigter Kunde Anspruch auf Preisminderung, beziehungsweise, wenn der Mangel nicht geringfügig ist, auf Aufhebung des Vertrages (Wandlung).
                                      • Auftretende Mängel sind möglichst bei Lieferung bzw. nach Sichtbarwerden bekannt zu geben. Ist der Kauf für den Kunden ein Unternehmergeschäft (im Sinn des Unternehmensgesetzbuch), so hat er bis spätestens 2 Wochen nach deren Erhalt die Ware zu untersuchen und uns unverzüglich bei Auffinden eines Mangels diesen anzuzeigen.
                                      • Unser Unternehmen haftet nur für Schäden bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit. Dies gilt nicht für Personenschäden. Das Vorliegen von leichter, beziehungsweise grober Fahrlässigkeit hat, sofern es sich nicht um ein Verbrauchergeschäft im Sinn des KSchG handelt, der Geschädigte zu beweisen. Unser Unternehmen als Betreiber des im Impressum genannten Webshops erbringt die Leistungen mit größter Sorgfalt, haftet aber nicht für die von Dritten zur Verfügung gestellten, beziehungsweise von Dritten bezogenen Leistungen.
                                      • Eine allfällige Garantie ist beim Garantiegeber (beim Hersteller/ manchmal auch beim Verkäufer, falls dieser der Hersteller ist) geltend zu machen und erfolgt nach dessen Bestimmungen. Durch die Inanspruchnahme der Garantie wird die gesetzliche Gewährleistung nicht eingeschränkt.
                                      • Beim Versand der Ware bei Verbrauchergeschäften im Sinn des KSchG geht die Gefahr für den Verlust oder die Beschädigung der Ware erst auf den Verbraucher über, sobald die Ware an den Verbraucher oder an einen von diesem bestimmten, vom Beförderer verschiedenen Dritten abgeliefert wird. Hat aber der Verbraucher selbst den Beförderungsvertrag geschlossen, ohne dabei eine unsererseits vorgeschlagene Auswahlmöglichkeit zu nützen, so geht die Gefahr bereits mit der Aushändigung der Ware an den Beförderer über.
                                    • Anwendbares Recht, Gerichtsstand
                                      • Die Verträge der Rollerstop GmbH gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen unterliegen österreichischem Rechts unter Ausschluss österreichischer oder internationaler Kollisionsnormen. Die Anwendbarkeit des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf UN Kaufrecht wird ausgeschlossen.
                                      • Verträge mit Verbrauchern, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt außerhalb Österreich haben, unterliegen österreichischem Rechts unter Ausschluss österreichischer oder internationaler Kollisionsnormen und mit Ausnahme jener Bestimmungen, die im Heimatland des Verbrauchers mangels dieser Rechtswahl zwingend anzuwenden wären und die im Vergleich zu österreichischem Recht günstiger sind.
                                      • Ausschließlicher Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten, die aus oder im Zusammenhang mit Verträgen entstehen, die die Rollerstop GmbH mit Unternehmer abgeschlossen hat, ist das für Handelssachen in Wien zuständig Gericht.
                                    • Erfüllungsort:

                                          Erfüllungsort für sämtliche Leistungen aus dem Vertrag ist unser Unternehmenssitz.

                                          • Urheberrecht

                                            Die Grafiken, das Design unserer Website (unserer Webseiten) sowie Informationen, die über unsere Website und unsere Webseiten abgerufen werden können, dienen ausschließlich der persönlichen Information unserer Kunden. Wir übernehmen keine Gewähr dafür, dass die Informationen, die über unsere Website (und Webseiten) zur Verfügung gestellt werden, für alle Besucher der Website (Webseiten) geeignet sind. Diese Informationen können jederzeit und ohne Ankündigung geändert werden. Trotz Anwendung fach- und sachgerechter Sorgfalt, stellen wir Informationen über unsere Website (unsere Webseite) ohne Gewähr für die jederzeitige Abrufbarkeit oder Eignung für einen bestimmten Zweck zur Verfügung.

                                            Alle Informationen, die Grafiken sowie das Design unserer Website (unserer Webseiten) sind urheberrechtlich geschützt. Die Reproduktion, das Kopieren und der Ausdruck der gesamten Website (der Webseiten) sind nur zum Zweck einer Bestellung bei unserem Unternehmen erlaubt. Jede darüberhinausgehende Bearbeitung, Vervielfältigung, Verbreitung und/oder öffentliche Wiedergabe überschreitet die zulässige Nutzung und stellt einen Verstoß gegen das Urheberrecht dar.

                                            • Schlichtungsstelle

                                              Wir verpflichten uns, in Streitfällen am Schlichtungsverfahren des ECG und der der Internet Ombudsstelle teilzunehmen:

                                              Internet Ombudsstelle - Kostenlose Schlichtung und Hilfe bei Problemen im Internet

                                              Das Verfahren wird mit dem Einlangen der Beschwerde des Verbrauchers bei der zuständigen Schlichtungsstelle eingeleitet. Die Einbringung der Beschwerde hat durch Absenden eines Eingabeformulars auf der Website https://www.ombudsstelle.at/zu erfolgen. Nähere Informationen zu den Verfahrensarten unter www.ombudsstelle.at. Für die Beilegung von Streitigkeiten mit unserem Unternehmen kann auch die Online-Streibeilegung-Plattform genutzt werden:

                                              https://ec.europa.eu/consumers/odr/main/index.cfm?event=main.home.chooseLanguage

                                              Unsere E-Mail-Adresse: info@rollerstop.com

                                              • Lieferung

                                                Die Lieferung erfolgt abhängig vom bestellten Produkt, Lieferadresse und Service per Spedition oder mit dem Paketdienst DPD.

                                                •  Versandkosten

                                                Die Versandkosten sind abhängig von Gewicht und Lieferort. Sie können jederzeit im Warenkorb durch klicken "geschätzte Versandkosten" die Versandoptionen und Versandkosten Ihrer Produktauswahl einsehen. 

                                                Tabellarische Übersicht der Versandkosten pro Kilo und Lieferort.

                                                Zone 1: € 1,50 pro Kilo
                                                AT-Österreich

                                                Zone 2: € 1,65 pro Kilo
                                                DE-Deutschland
                                                BE-Belgien
                                                LU-Luxemburg
                                                NL-Niederlande
                                                SI-Slowenien
                                                CH-Schweiz
                                                LI-Liechtenstein

                                                Zone 3: € 2,10 pro Kilo
                                                SK-Slowakei
                                                FR-Frankreich
                                                CZ-Tschechien
                                                HU-Ungarn
                                                DK-Dänemark

                                                Zone 4: € 2,40 pro Kilo
                                                GB-Großbritannien
                                                IT-Italien
                                                HR-Kroatien
                                                PL-Polen
                                                SE-Schweden
                                                FI-Finnland
                                                RO-Rumänien
                                                NO-Norwegen
                                                BA-Bosnien
                                                IE-Irland
                                                BG-Bulgarien
                                                RS-Serbien
                                                ES-Spanien
                                                PT-Portugal
                                                IS-Island

                                                • Speicherung des Vertrages
                                                Der Vertragstext wird bei uns gespeichert und wird Ihnen nach Abschluss des Bestellvorgangs übermittelt. Sie können die Bestelldaten unmittelbar nach dem Abschicken ausdrucken. Dazu können Sie entweder die anschließende Seite "Ihre Bestellung" oder die Mail "Empfangsbestätigung" benutzen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen können ebenfalls ausgedruckt werden.
                                                • Sonstiges
                                                  • Die Unwirksamkeit, Nichtigkeit bzw. Aufhebung einzelner Bestimmungen berührt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht. Dies gilt jedoch nicht gegen über Verbrauchern.
                                                  • Ein Kunde ist berechtigt, seine Verbindlichkeiten gegen die Rollerstop GmbH durch Aufrechnung aufzuheben, wenn die Rollerstop GmbH zahlungsunfähig wird oder wenn es sich um Forderungen des Kunden gegen die Rollerstop GmbH handelt, die im rechtlichen Zusammenhang mit der Verbindlichkeit des Kunden stehen, die gerichtlich festgestellt worden sind oder die von Rollerstop GmbH anerkannt worden sind. Darüber hinaus ist die Aufrechnung ausgeschlossen.
                                                  • An die Rollerstop GmbH gerichtete Erklärungen, Anzeigen, etc. – ausgenommen Mängelanzeigen – sind in Schriftform an uns zu richten. Eine an Verbraucher im Sinn des KSchG gerichtete rechtlich bedeutsame Erklärung der Rollerstop GmbH, gilt als dem Verbraucher zugegangen, wenn sie an die zuletzt bekanntgegebene Anschrift des Verbrauchers übermittelt worden ist und ein Verbraucher eine Änderung seiner Anschrift der Rollerstop GmbH nicht bekanntgegeben hat.

                                                Information

                                                Anlage ./1

                                                Muster-Widerrufsformular

                                                Wenn Sie den Vertrag widerrufen, beziehungsweise vom Vertrag zurücktreten wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.

                                                 

                                                An Rollerstop GmbH, c/o Hafen Wien GmbH, Seitenhafenstraße 15 / Tor 8.2
                                                1023 Wien, info@rollerstop.com:

                                                Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*):die Erbringung der folgenden Dienstleistung (*)

                                                — Bestellt am (*)/erhalten am (*)

                                                — Name des/der Verbraucher(s)

                                                — Anschrift des/der Verbraucher(s)

                                                — Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

                                                — Datum

                                                (*) Unzutreffendes streichen

                                                You have successfully subscribed!
                                                This email has been registered